DARSTELLER

Kate McGowan: Stefania Seculin

Kate McGowan: Stefania Seculin

STEFANIA SECULIN absolvierte ihre Ausbildung am Bernstein School of Musical Theater in Italien. Mit dem Abschluss als Certified Master Teacher in London und Berlin spezialisierte sie sich auf Estill Voice Training. Stefania Seculin wirkte in verschiedenen Musical- Produktionen wie «Nine», «Sweeney Todd», «Into the Woods», «Ragtime», «Urinetown», «Parade» oder  «Beggar’s  Holiday»  mit  und stand für «Marlen Edith», «Maximilian, das Musical», «Galà von Operetta und Musical» sowie «Tribute to Sylvester Levay» auf der Show- Bühne. Als Solistin überzeugte Seculin an Bord der Kreuzfahrtschiffe Aida Cruises und sang mit ihrem Soloprogramm in Brasilien, Spanien, Slovenien, Serbien und Italien. Für die Musicals «Elisabeth» und «Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat» war Stefania Seculin als Vocal Coach tätig.

 

Jim Farrell: Andreas De Majo

Jim Farrell: Andreas De Majo

ANDREAS DE MAJO absolvierte 2013 seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Theater und Musicalakademie Fonderia delle Arti in Rom. Bereits vor seinem Studium tourte er mit dem Musical «Svegliati e Sogna» durch Italien. 2013 war er Frank im Schauspiel «My Love» in Rom. 2013 ging De Majo in der Hauptrolle des Dorian Gray mit dem gleichnamigen Musical auf Italien-Tournee. 2014 spielte er Guy in der deutschsprachigen Produktion des Musicals «Once» im Südtirol. Von 2013 bis 2015 war Andreas De Majo als Performer und Sänger in «Opera vs Musical», in einem Benefizkonzert des Merano Pop Symphony Orchesters und am «Musical Theatre Italy Awards 2014» am Theater Brancaccio in Rom zu sehen. Für die Spielsaison 2015/2016 ist Andreas De Majo Mitglied des Ensembles der Vereinigten Bühnen Bozen im Musical  «Anatevka  –  Fiddler on the roof» und im Schauspielmusical «Ein  Sommernachtstraum».

 

Kapitän Edward J. Smith: Andrea M. Pagani

Kapitän Edward J. Smith: Andrea M. Pagani

ANDREA MATTHIAS PAGANI gehört zu den profiliertesten Musicaldarstellern im deutschsprachigen Raum. Er besuchte die Schauspielschule Theaterwerkstatt Mainz und erhielt seine Gesangsaus- bildung bei Michael Dixon in Berlin. Im Schauspiel  erstreckt  sich sein Rollenspektrum von Don Carlos in «Don Carlos» bis hin zu Ruprecht in «Der zerbrochene Krug». Im Musical hat Andrea Matthias Pagani ein breites Rollenrepertoire vorzuweisen. Hier eine Auswahl seiner gespielten Rollen: Anatoly und Frederik in «Chess», Jean Val- jean  in  «Les  Misérables»,  Chris in  «Miss Saigon»,  Joe  und  Max in «Sunset Boulevard», Che in «Evita», Valentin und Molina in «Kuss der Spinnenfrau», Conferencier in «Cabaret», Frank‘n Further in «Rocky Horror Show» oder auch Judas, Jesus und Pilatus in «Jesus Christ Superstar». Er spielte einen Tatort des SWR und ist die deutsche Gesangssynchronstimme von Joseph im Steven Spielbergsf Dreamworks Animationsfilm «Joseph, König der Träume». Pagani  freut sich sehr, diesen Sommer als Kapitän Edward J. Smith mit seiner Crew an Bord der Titanic in See zu  stechen.

 

Thomas Andrews: Bruno Grassini

Thomas Andrews: Bruno Grassini

BRUNO GRASSINI  wuchs in Italien auf und studierte dort Deutsch und Englisch. Während seines Zweitstudiums am Konservatorium in Wien sammelte er seine ersten Bühnenerfahrungen als Steve Canfield in «Silk Stockings» und als Michael im Musical «I do! I do!». Während 16 Jahren erzählte Bruno Grassini in der Hauptrolle als Luigi Lucheni im Musical «Elisabeth» immer wieder Kaiserin Elisabeths Geschichte. Grassini spielte Bilbo Beutlin in der Premierenproduktion von «Der Herr der Ringe», Alfred in «Tanz der Vampire» unter der Leitung von Roman Polanski, Anatoly Sergjevsky in «Chess», Jean-Michel in «La Cage Aux Folles», Judas in «Jesus Christ Superstar» und die Titelrolle im Musical «Jekyll and Hyde». Für die Europapremiere von «Avenue X» verkörperte er die Rolle des Chuck an der Wiener Kammeroper und für die Weltpremiere von «Ludwig 2» die Schlüsselrolle des Schattenmanns. Auf der Walensee-Bühne schlüpfte Grassini in «Tell – das Musical» in die Rolle Gesslers, im Musical «Die Päpstin» in die Rolle des bösen Vaters von Johanna. In «A Christmas Carol – Eine Weihnachtsgeschichte» spielte Bruno Grassini Jacob Marley und in «Vom Geist der Weihnacht» die Rollen der drei Geister. Neben der Aufnahmen seiner Hauptrollen in Musicals zählen die Sologast-Aufnahmen in den Alben «Bella Notte», «Musical Christmas in Vienna» und «True Love» zu seiner Diskografie.

 

Bruce Ismay: Marco Canadea

Bruce Ismay: Marco Canadea

MARCO CANADEA ist in Zürich geboren und hat seine klassische Schauspielausbildung am renommierten Drama Studio London in London absolviert, wo er auch zum grössten Teil lebt. In Italien hat er sich in Commedia dell’Arte in weitergebildet. Dort ging er mit einer Theatertruppe dieses Genres auf Tournee. Unter den vielen Rollen die er in London auf Theaterbühnen gespielt hat, finden wir die des Tusenbach in «Drei Schwestern», Bobin in «Ein italienischer Strohhut», der Polizei-Inspektor in «Zufälliger Tod eines Anarchisten» und Eric in «Loveplay». Er feierte internationale Erfolge in Filmen wie «Rush» von Ron Howard als den Italienischen Rennkom- mentator, und im weltweiten Bollywood Hit «Queen» als den romantischen Gastronomen Marcello. Kürzlich ist er in der Erfolgsserie des SRF «Der Bestatter» aufgetreten, und immer wieder ist er in internationalen Werbespots zu sehen.

 

Frederick Fleet: Patric Scott

Frederick Fleet: Patric Scott

PATRIC SCOTT  diplomierte als jüngster Student an der Stage School in Hamburg. Sein Können perfektionierte er am Lee Strasberg Film Institute und am Millennium Dance Complex. Neben Engagements in Roman Polanskis «Tanz der Vampire» als Alfred oder als Luigi Lucheni im Musical «Elisabeth» war Scott in verschiedenen Rollen auf der Wa- lensee-Bühne zu sehen. 2011 schaffte er es mit Fabienne Louves und dem Song «Real Love» in die Charts. 2014 erreichte er mit dem Sänger Sebalter   das   Finale   des   ESC. 2015   veröffentlichte er die Alben «Scarless» mit Top 25 Chart-Platzierung sowie «Real Christmas» und war musikalischer Hauptdarsteller im Zirkus «Salto Natale». 2016 servierte von Mai bis Juni musikalische Leckerbissen auf seiner «Scarless» Unplugged Tour. Im Herbst erscheint seine neue Single und ab November wird Patric Scott erneut im «Salto Natale» zu hören und sehen sein. Patric Scott produziert auch eigene Shows wie die Swing Night, Real Christmas oder das Music Dinner auf Schloss Sargans.

 

Frederick Barrett: Angelo Canonico

Frederick Barrett: Angelo Canonico

ANGELO CANONICO ist in Luzern geboren. Schon als 8-Jähriger sang er als Solist bei der Luzerner Kantorei. Es folgte die Rolle als Miles in Brittens Oper «The Turn of the Screw» in Luzern und Freiburg im  Breisgau. 2001 wirkte Canonico in die «Zauberflöte» von W.A. Mozart in Freiburg mit. In Zug spielte er 2008 in «Grease» und 2009 in «Footloose», bevor er 2010 sein Studium an der Folkwang Universität der Künste begann. Während seines Studiums war Angelo Canonico in der Erstaufführung von «Ein Mann geht durch die Wand» und im Musical «Spring Awakening» zu sehen. Nach seinem Abschluss 2014 spielte er unter anderem an der Bonner Oper die Rolle als Jean-Michel in «La Cage aux Folles», «Una notte speciale» und im Erfolgsmusical «Mamma Mia» die Rolle von Sky. Zuletzt verkörperte er Hortensio in «Kiss me Kate».

 

Harold Bride: Mirko Costa

Harold Bride: Mirko Costa

MIRKO COSTA ist gebürtiger Südtiroler. Mit der Sängerin Anita Obwegs veröffentlichte er schon mit 14 Jahren erste Eigenkompositionen in italienischer und ladinischer Sprache. 2012 wirkte er im Jugendtheaterclub der Vereinigten Bühnen Bozen mit, wo er in «Wie überlebe ich meinen ersten Kuss?» zu sehen war. Nach seinem Abitur zog Costa nach Hamburg und begann seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Joop van den Ende Academy. 2014 trat er bei der Airbus Gala in Hamburg auf und wirkte später in der Produktion «Showcase – Rainy Days and Mondays» mit Mirko Costa absolvierte verschiedene Tanzworkshops unter der Leitung von Chiara Cattaneo an der Musical Dance Academia Mailand. 2015 war er in «Anatevka Fiddler on the Roof» bei den Vereinigten Bühnen Bozen zu sehen. 2016 tourte Mirko Costa im Ensemble der Deutschen Musical Company mit «Mozart Superstar» durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

 

Henry Etches: Christian Bartels

Henry Etches: Christian Bartels

CHRISTIAN BARTELS ist 1970 in Potsdam geboren. Während seiner Schulzeit nahm er Gesangsunterricht und sang in der Berliner Domkantorei. Bereits während seiner Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin stand Christian Bartels als Pontius Pilatus in A.L. Webbers Musical «Jesus Christ Superstar» in Orlando auf der Bühne. Bartels spielte in unterschiedlichen Rollen, u.a. den Freddy in «My Fair Lady», die Spelunkenjenny in der «Dreigroschenoper», den Sigismund im «Weissen Rössl» oder den Figaro im Theaterstück «Der Barbier von Seville». Am Scala Theater Köln gehörte er mehrere Jahre zum Ensemble von Walter Bockmayer. An der Deutschen Oper Düsseldorf ist er seit zwei Spielzeiten als General Rohnsdorff in Kalmans «Die Czardasfürstin», in der Philharmonie Luxembourg und in «Titanic – Das Musical» auf der Walensee-Bühne zu sehen.

 

Wallace Hartley | J.H. Rogers: Björn Christian Kuhn

Wallace Hartley / J.H. Rogers: Björn Christian Kuhn

BJÖRN CHRISTIAN KUHN ist in Marburg geboren. Er absolvierte das Musical-Studium in Essen und das Gesangsstudium in Montréal. Kuhn spielte die Titelrollen in «Edgar Allan Poe», «Young Frankenstein» und  «Peter  Pan»,  Tony  in  «West  Side  Story»,  D’Artagnan in «Drei Musketiere», den Conférencier in «Cabaret» und Ari in «Comedian Harmonists». Kuhn sang in klassischen Rollen wie den Ferrando in «Cosi fan tutte» und Alfred in «Fledermaus», unter anderem an der Deutschen Oper am Rhein, am  Aalto-Musiktheater  Essen,  an den Opern Leipzig und Halle, auf der Walensee-Bühne, am Theater des Westens Berlin und in Produktionen für RBB, WDR sowie für das Deutschlandradio. Kuhn erhielt den 1. Preis beim Landeswettbewerb NRW, wurde Dritter beim Bundeswettbewerb Gesang  Berlin und Erster bei der NATS Singing Competition in den USA.

 

Ida Straus: Isabel Florido

Ida Straus: Isabel Florido

ISABEL FLORIDO ist Schweizerin mit spanisch-italienischen Wurzeln. Nach ihrer Ausbildung in Tanz, Gesang und Schauspiel am London Studio Centre war sie langjähriges Mitglied des Tanzensembles des Schweizer Fernsehens. Es folgten Musical-Engagements in «Keep Cool» in Zürich und Köln, in «Hair» in London, «Kiss me Kate» in Luzern, «Best of Broadway Deutschlandtour», «Swiss Christmas» Zürich und jüngst in der Operette «Im weissen Rössl» in Basel. Viele Serienfans kennen Florido als Sängerin Lona Dee aus der Daily Soap «Unter Uns», wo sie während 4 ½ Jahren zum Hauptcast gehörte. TV und Kinorollen wie im Schweizer Kinofilm «Handy Man» an der Seite von Marco Rima sowie in den RTL-Serien «SK-Babies» oder «Die Wache» folgten. Mit ihren fünf Sprachen (deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch) ist sie eine gefragte Moderatorin für Events und Galas namhafter internationaler Unternehmen im In- und Ausland.

 

Isidor Straus: Folke Paulsen

Isidor Straus: Folke Paulsen

FOLKE PAULSEN trat bereits im Knabenalter mit den Regensburger Domspatzen auf. Nach dem Abitur studierte er Schauspiel und klassischen Gesang an der UdK Berlin. Neben festen und freien Engagements u.a. am Schillertheater und dem Theater des Westens in Berlin gehörte Paulsen mehrere Jahre zum Hauptcast der ZDF Serie «Forsthaus Falkenau». Sein Repertoire erstreckt sich von Shakespeare-Figuren wie Jago, Mercutio, Oberon bis hin zu Sondheims rachsüchtigen Sweeney Todd den er in verschiedenen Produktionen interpretierte. Er verkörperte Rollen wie Robin Hood, Cyrano de Bergerac und Störtebeker auf Deutschlands Freilichtbühnen. So zum Beispiel bei den Burgfestspielen in Mayen oder an den Clingenburg Festspielen in  Frankfurt. Am Landestheater Detmold spielte  er 2016 den Tevje in «Anatevka» und den Prof. Higgins in «My Fair Lady».

 

Alice Bean: Gianna Lunardi

Alice Bean: Gianna Lunardi

GIANNA LUNARDI ist Mezzosopranistin mit italienischen Wurzeln. Sie studierte bei Jane Thorner an der Zürcher Hochschule der Künste Master of Arts in Music in der Vertiefung Gesang. Lunardi schloss ihr Studium 2013 mit Auszeichnung ab und vertiefte ihr Können im Studium bei Raymond Connell in London. Höhepunkte ihrer Konzerttätigkeit bilden die Auftritte in der Tonhalle Zürich als Solistin in Beat Furrers FAMA und im Haydn- und Appenzeller Oratorium. Lunardis Leidenschaft gilt der Bühne. Dort war sie 2013 in Paul Suits Uraufführung als Hermine in «Die Göttin im Kater», 2014 als Prinz Orlowsky in Johann Strauss «Die Fledermaus» am Theater Arth und im Sommer 2015 als 2. Dame in Mozarts «Die Zauberflöte» in der Schlossoper Hallwyl zu sehen und zu hören.

 

Edgar Bean: Davide Gagliardi

Edgar Bean: Davide Gagliardi

DAVIDE GAGLIARDI ist im Tessin aufgewachsen. Er hat sich in Mailand und der Schweiz als Schauspieler ausgebildet und in Lugano und Zürich verschiedene Bühnenerfahrungen gesammelt. Zu seinen letzten Shows gehören «Come rapinare una banca svizzera» (A. Fazioli), die Komödien «Taxi a due Piazze» und «Scherzi in famiglia» (R. Cooney), das Drama «Dall’altra parte» (A. Dorfman), «Fruscio d’ombre» (A. Canetta), «Arlecchino&Brighella» oder «Der König als Gärtner» (G. Meier). Gagliardi hat in verschiedenen TV-Movies mitgewirkt und spielt für Lugano Turismo in den theatralischen Stadtrundgängen. Wenn Davide nicht auf der Bühne ist, arbeitet er als Radio- und TV-Moderator für RSI und berichtet für SRF1 aus dem Tessin.

 

William Murdoch: Samuel Tobias Klauser

William Murdoch: Samuel Tobias Klauser

SAMUEL TOBIAS KLAUSER wurde in Luzern geboren. Nach mehreren Jahren klassischer Gesangsausbildung wechselte er zum Musical und schloss an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München seine Ausbildung ab. Nebst Weiterbildungen am Lee Strasberg Theater & Film Institute New York spielte er Rollen wie Peter in «Heidi – Das Musical, Teil 2», Georg in «Das Orangenmädchen», Benny in «RENT», Daneli, Hanspeter und Baschti im Schweizer Erfolgsmusical «Ewigi Liebi», Ulrich von Rudenz in «Tell – Das Musical» und Freddy in «My Fair Lady». Samuel Tobias Klauser bestritt weitere Produktionen wie «Artus – Excalibur» am Theater St. Gallen und «FAME» am Theater Basel. Mit TITANIC – DAS MUSICAL in Melide steht er bereits mit der sechsten Produktion für die TSW Musical AG auf der Bühne.

 

Charles Lightoller: Benjamin Werth

Charles Lightoller: Benjamin Werth

BENJAMIN WERTH, der amerikanische Bariton, studierte Gesang an der Ohio State University. Sein Studium schloss er mit dem Bachelor of Music ab und absolvierte anschliessend den Master an der Manhattan School of Music New York. Bis 2009 war Werth für zwei Jahre Mitglied am Opera Institute Boston. Von November 2009 bis Juni 2010 war er Mitglied im Opernstudio des Teatro Comunale di Bologna, wo er auf der Hauptbühne als Morales in «Carmen» zu hören und zu sehen war. Von 2009 bis 2014 verpflichtete ihn das Landestheater Coburg, wo er im Ensemble als Orest in «Iphigenie auf Tauris» debütierte. Zu seinen weiteren Rollen zählen der Malatesta in «Don Pasquale», der Figaro in «Der Barbier von Sevilla» und Zurga in «Die Perlenfischer» von Bizet. Im Oktober 2011 war Benjamin Werth an seinem Stammhaus erstmals als Germont in «La Traviata» zu erleben, sang daraufhin die Titelpartien in «Don Giovanni und Eugen Onegin», den Sharpless in «Madama Butterfly» und spielte von 2014 bis 2016 die Rolle als Riff in «West Side Story».

 

Ensemble / Herbert Pitman / G. Widener / Major: Mathieu Pelletier

Ensemble / Herbert Pitman / G. Widener / Major: Mathieu Pelletier

MATHIEU PELLETIER, geboren am 17 Mai 1985 in Québec, studierte 2006 bis 2007 Theater in der L’École Internationale de Théâtre Jacques Lecoq in Paris. Im folgenden Jahr reiste Mathieu Pelletier nach Barcelona und führte seine Ausbildung im Estudis de Teatre Berty Tovías weiter. Seit 2010 wohnt Pelletier in Berlin, wo er im ATZE Musiktheater spielt und Rezensionen und Kurzgeschichten schreibt. In verschiedenen Bands spielt er Saiteninstrumente. Inzwischen war er 2011 in WALIBI Belgien und 2014 in «Hacked, the Treasure of the Empire» mit der Caravan Stage Company in den USA zu sehen.

 

Page / Ensemble : Maura Oricchio

Ensemble / Page / E. Widener: Maura Oricchio

MAURA ORICCHIO, geboren 1997 in Lugano, widmete sich seit klein auf dem klassischen Tanz und begann später mit einer Gesangsausbildung. Mit dem Stipendium 2013 an der finnischen Kunstakademie Länsi-Suomen opisto nahm der berufliche Werdegang mit einer Tanz- und Gesangsausbildung seinen Lauf. 2014 wurde Oricchio für «Residenze Artistiche Premio MAB» in klassischem Tanz ausgewählt. Sie nahm an diversen Gesangswettbewerben teil, unter anderem 2015 in der Fernsehsendung «Showtime» auf RSI. Seit 2015 ist Maura Oricchio Studentin an der Akademie «MTS musical the school» in Mailand. Anfang 2016 wurde sie für einen Werbespot gecastet, der sowohl im Fernsehen als auch in den Kinos der italienischen Schweiz ausgestrahlt wird. Im Mai 2016  war  sie  Teil des Ensembles im Musical «Midsummer Night’s Circus».

 

Ensemble / Ch. D. Cardoza: Maria Scandella

Ensemble / Ch. D. Cardoza: Maria Scandella

MARIA SCANDELLA stammt aus dem Tessin. Ihre Ausbildung zur professionellen Musicaldarstellerin absolvierte sie an der Performing Academy Wien. Erste Bühnenerfahrung konnte sie bereits davor mit «The Moving Factory» am Teatro di Locarno machen. Während ihrer Studienzeit in Wien war sie unter anderem im NESTROY Preisnominierten Stück «The Making of Österreich» und im Ensemble der Jubiläums-Revue «Happy Birthday Uwe Kröger» in der Wiener Stadthalle zu sehen. Maria Scandella war 2015 im Tanzensemble des Eurovision Song Contest in  der  Wiener  Stadthalle und verkörperte die Rolle der Angustia in «Liebe, Tod & Kruzifix» im Theater Akzent.

 

Ensemble / Marion Thayer / Dance Captain: Eva Kuperion

Ensemble / Marion Thayer / Dance Captain: Eva Kuperion

EVA KUPERION ist gebürtige Österreicherin und schloss 2009 ihre Ausbildung zur diplomierten Musicaldarstellerin in München ab. Seither war sie in «Sekretärinnen» am Freien Landestheater Bayern, in der Hauptrolle in «Charlies Tante» auf Deutschland-Tournee, als fromme Magd in «Der Watzmann ruft» am Lustspielhaus München und als Kathi «Im weißen Rössl» zu sehen. Kuperion war als Solistin auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA in Südamerika, als Model und Tänzerin für VERTICAL CATWALK SHOWS (international) und als böse Schwester Grete in «Die Schöne und das Biest» (Europa-Tour) unterwegs. Das Gastspiel «The Sound of Music» führte sie ans Staatstheater Kassel und «Hair» ans Staatstheater Darmstadt. 2014 spielte sie «My Fair Lady» auf der Walensee-Bühne, 2015 «Titanic – Das Musical» und diesen Sommer wird sie mit TITANIC – DAS MUSICAL am Lago die Lugano das Publikum begeistern.

 

Ensemble / K. Murphey / Mme Aubert: Schwester Cristina Scuccia

Ensemble / K. Murphey: Sister Cristina Scuccia

SISTER CRISTINA gehört dem Orden der «Ursulinen-Schwestern der Heiligen Familie» an. Sie lebt in einem Mailänder Kloster, wo sie sich zusammen mit ihren Mitschwestern um ein Wohnheim der Universität und einen Kindergarten kümmert. 2014 hat sie an der Talent Show «The Voice of Italy» teilgenommen und durch millionenfach gesehene Videoclips das Interesse der internationalen Medien und von Stars wie Whoopi Goldberg und Alicia Keys auf sich gelenkt. Im November 2014 ist ihr erstes Album «Sister Cristina» erschienen. Im Dezember desselben Jahres trat sie im Weihnachtskonzert im Vatikan auf. Im März 2015 kam ihr Debütalbum in Japan heraus. Nach verschiedenen Auftritten in Italien und im Ausland stand sie im Dezember 2015 im Musical «Sister Act» in Rom auf der Bühne. Wenige Tage vor der Premiere von «Titanic – Das Musical» hat Sister Cristina am Weltjugendtag in Krakau teilgenommen und dabei auf der Gebetswache für Papst Franziskus gesungen.

 

Ensemble / Stauer / Heizer / J. Thayer Carlson / Cover Edbar Bean: Marco Trespioli

Ensemble / Stauer / Heizer / J. Thayer Carlson / Cover Edbar Bean: Marco Trespioli

MARCO TRESPIOLI studierte an der BSMT Bologna in Italien und schloss sein Studium am Konservatorium Antonio Vivaldi in Alexandria   ab. Er   nahm   an   der   italienischen   Tournee   der   Musicals «Shrek – Das Musical» und als Eddie in «Sister Act» teil. Im Teatro Comunale von Bologna beteiligte sich Marco Trespioli an den Produktionen «Der Kuss der Spinnenfrau» (Molina), «Les Misérables» (Marius) und «Evita» (Magaldi). Vor Kurzembegannerseine Operntätigkeit in den Rollen des Don Ottiavio der Oper «Don Giovanni» von Wolfgang Amadeus Mozart und als Goro in «Madame Butterfly» von Giacomo Puccini.

 

Ensemble / K. Mullins / M. Astor: Raya Sarontino

Ensemble / K. Mullins / Mme Aubert: Raya Sarontino

RAYA SARONTINO ist gebürtige Schweizerin und absolvierte ihre Musicalausbildung an der Mountview Academy in London. Dort war sie unter anderem als Penny in «Honk!», als Rapunzel in «Into The Woods» und in der Rolle der Anita in «West Side Story» zu sehen. Sarontino war während einem Jahr Solistin in der Musicalshow «Subway» in Seoul und wiederum für ein Jahr Solistin für Costa Crociere. In der Schweiz spielte sie unter anderem in der Erstaufführung von «Closer Than Ever», als Reno Sweeney in «Anything Goes», die Rollen Metella und Pauline in der Operette «La Vie Parisienne» im Stadttheater Sursee, Mary Poppins in «Movie Night Sissach» und Velma in «Hairspray». In Walenstadt war sie im Ensemble von «Tell – Das Musical» und «Titanic – Das Musical» zu sehen. Raya Sarontino singt in den Formationen «The Darnettes» und «Swinglisch».

 

Ensemble / Guggenheim / Heizer: Karel Skarka

Ensemble / Guggenheim / Heizer: Karel Skarka

KAREL SKARKA wurde 1977 im tschechischen Olomouc geboren. Seine Ausbildung in Komposition und  Gesang  absolvierte Skarka an der Janáček Akademie für Musik und Darstellende Kunst Brünn. Als Komponist schrieb er Bühnenmusik und die Oper «Don Juan in der Hölle», welche 2002 in der Staatsoper Prag uraufgeführt wurde. Als Darsteller verschiedener Musical-Rollen bekam er ein Engagement am Brünner Stadttheater. Auf der Walensee-Bühne spielte er 2014 Jamie in «My Fair Lady» und 2015 Benjamin Guggenheim in «Titanic – Das Musical». Seit 2006 ist er am Stadttheater Brünn auch als Chormeister und Dirigent engagiert.

 

Ensemble: Marek Kolář

Ensemble / J.J. Astor: Marek Kolář

MAREK KOLÁŘ wurde am 8. Mai 1989 im tschechischen Brünn geboren. Seine Ausbildung als Musicaldarsteller absolvierte Marek Kolář an der Janáček Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Brünn. Gleich nach seiner Ausbildung begann er sein Engagement am Stadttheater von Brünn, wo er verschiedene Musical-Rollen darstellte. So zum Beispiel Louis Stevenson in «Schatteninsel», Amos in «Whistle Down The Wind» oder Jim Farell in «Titanic».

 

Swing / Cover Jim Farrell / Cover Frederick Fleet: David Schuler

Swing / Cover Jim Farrell / Cover Frederick Fleet: David Schuler

DAVID SCHULER ist gebürtiger Österreicher und beendete 2013 seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an den Performing Arts Studios Vienna. Es folgten Engagements unter anderen in «Jesus Christ Superstar» am Stadttheater Baden, in «West Side Story» am Landestheater Niederbayern, in «Hair» am Staatstheater Darmstadt, in «Anatevka» bei den Vereinigten Bühnen Bozen sowie in «La Cage aux Folles» sowohl am Landestheater Niederbayern, im Zeltpalast Merzig und am Theater Magdeburg. Mit dem Musical «Grease» tourte David durch Deutschland und die Schweiz und in der Schweizer Uraufführung des Musicals «Eldorado» in der Lokremise in Buchs verkörperte er seine erste Hauptrolle. Nach dem Sommer auf der «Titanic» in Melide kehrt David für «Peter Pan» ans Stadttheater Baden zurück.

 

Swing: Beatrice del Bo

Swing / Mrs. Astor: Beatrice del Bo

BEATRICE DEL BO stammt aus Mailand und hat sich über Jahre dem Sprechtheater und der Schauspielkunst gewidmet. 2012 erlangte Del Bo bei der Bernstein School of Musical Theatre in Bologna das Diplom. Sie spielte in den Musicals «Les Miserables», «The Witches of Eastwick», «Frühlings Erwachen (Spring Awakening)» und «Rent». Seit 2013 lebt und arbeitet Beatrice Del Bo zwischen Italien und Berlin, wo sie in diversen Musical- und sonstigen Ensembles mitwirkt, unter anderem bei Komische Oper Berlin, Unterwasseroper, Theater der Wolken oder Akademie der Künste. 2016 trat sie als Schauspielerin im Film «Vor der Morgenröte» unter der Regie von Maria Schrader und im TV-Spot «Best of 90s» für Universal Musical auf.

 

Kontakt    |    Inhalt    |    Impressum

Ticino